Die Kraft Seiner Auferstehung

„Ihn möchte ich erkennen und die Kraft seiner Auferstehung“ (Phil 3,10). In den vorhergehenden Versen betont Paulus, dass ihm seine eigene Gerechtigkeit nichts mehr bedeutet: Aber was mir Gewinn war, das habe ich um Christi willen für Schaden erachtet. Ja, ich erachte es noch alles für Schaden gegenüber der überschwänglichen Erkenntnis Christi Jesu, meines Herrn. [...] Weiterlesen ...

Jesus, von den Toten auferstanden

Es wäre nicht ausreichend gewesen, wenn unser Herr lediglich den Tod erlitten hätte und nicht auch von den Toten auferstanden wäre. Denn wenn er nicht von den Toten auferstanden wäre, wer könnte dann die Menschen davon überzeugen, dass durch den Tod Christi die Sünde gesühnt, der Tod überwunden, der Teufel besiegt und die Hölle für [...] Weiterlesen ...

Jesus spricht: „Ich bin die Auferstehung und das Leben“

„Ich bin die Auferstehung und das Leben. Wer an mich glaubt, wird leben, auch wenn er stirbt.“ Johannes 11,25 Jesus hat sich aus Jerusalem zurückgezogen. Er bereitet sich auf seinen Lei­densweg vor. Da erreicht ihn eine traurige Nachricht. Lazarus ist schwer erkrankt. Lazarus war ein persönlicher Freund von Jesus. Er lebte in Betha­nien, wie seine [...] Weiterlesen ...